Projekt und kostenlose Weiterbildung „Kinderturnen inklusiv“

Wie bekomme ich heraus, worauf ich im Umgang mit Kindern mit Behinderung achten muss? Wie kann ich Berührungsängste vor dem „Anders sein“ abbauen? Wie gehe ich mit den unterschiedlichsten Leistungsniveaus in einer Gruppe um? Gibt es Themen, die mit der Gruppe und dem Gruppenumfeld bearbeitet werden sollten?
„Kinderturnen inklusiv" wird als Pilotprojekt der Deutschen Turnerjugend (DTJ) und der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ) zunächst in einigen Bundesländern umgesetzt. Ziel des von Aktion Mensch geförderten Projekts ist es, Übungsleiter/innen, Pädagog/innen und Interessierte für das Thema Inklusion im Sport zu sensibilisieren. Erste Impulse und Anregungen im Umgang mit inklusiven Gruppen sowie das Kennenlernen des „Anderssein“ stehen im Vordergrund. Das im Rahmen des Projekts entwickelte Weiterbildungsmodul soll langfristig zur Öffnung von bestehenden Angeboten animieren, so dass durch ein flächendeckendes Angebot allen Kindern die Teilnahme am Kinderturnen möglich wird.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sind sowohl Aspekte des Kinderturnens, als auch die vielschichtigen Bedürfnisse von Kindern mit Einschränkungen in inklusiven Gruppen Thema dieser Weiterbildung.
Die praktische Sensibilisierung für Einschränkungen verschiedener Sinne, der Motorik und der Wahrnehmung im Allgemeinen wird perspektivische Grundlage für das Aufzeigen möglicher Differenzierungen der Kinderturn-Praxis sein.

Zusammengefasst geht es darum, den Übungsbetrieb für alle Mitglieder der Gruppe vorzubereiten und erfolgreich durchzuführen. Dafür liefert diese Weiterbildung eine Menge Knowhow in Theorie und Praxis!

Fühlst Du dich angesprochen?  - Sei Teil des Modell-Projekts!
Für die Weiterbildung und der einjährigen Pilotphase gibt es noch letzte Restplätze:

  • Interessierte Personen (Inklusions-Einsteiger oder Profis)mit bestehenden Kinder(turn)gruppen im Kindergarten- oder Grundschulalter
  • mit der Bereitschaft zur Teilnahme am einjährigen Modell-Projekt „Kinderturnen inklusiv“  (Schulung und einjährige Umsetzungsphase in den Gruppen)
  • mit Bereitschaft zum Austausch, der Installation und zur Weiterentwicklung der Arbeit mit inklusiven Gruppen

Was erwartet Dich?

  • Kostenlose Schulung
  • Professionelle Unterstützung bei Rückfragen
  • Wissenschaftliche Projektevaluation

Die WTJ bietet auch unabhängig vom Projekt eine Fortbildung für ÜL, Interessierte, pädagogische Mitarbeiter/innen im Ganztag und Erzieher/innen mit dem Thema an: Praxis für alle - Inklusion

Bild: Inklusiv Andrea Bowinkel

 

Neue Gesichter bei der 17. Tanzwerkstatt

tw2012-s1-web

Bald ist es wieder so weit und die Dreifachhallen in Unna öffnen ihre Pforten für die tanzbegeisterte Fangemeinde der wtj-Tanzwerkstätten. Am 11.11.2012 in Unna in den Hellwegsporthallen jährt sich zum 17. Mal die etablierte Veranstaltung der Westfälischen Turnerjugend. In diesem Jahr dürfen sich die Teilnehmer nicht nur auf neue Gesichter, sondern auch auf aktuelle Themen und "neue" Tanzrichtungen freuen: E.Boogie mit Mark Gerowski und Rock´n swing mit Petra Heck erweitern die bisherige Palette der workshopangebote.  Musical Liebhaber können sich auf Kristopher Zech´s workshops freuen, der diesen Tanzstil nach längerer Abstinenz wieder in die Tanzwerkstatt bringt.

Also freut euch drauf, ladet euch hier den Flyer herunter und meldet euch an. Wir glauben, dass wir euch wieder ein attraktives Angebot zusammengestellt haben.

Euer Tanzwerkstatt-Team

Erlebnisreiches Kinderturnen für 6-10 jährige, das alle begeistert.

sternstunden - kinder bewegen den globus-web

Wir turnen in 80 Tagen um die Welt

Für schnell Entschlossene gibt es Anfang Oktober vom 5.-7.10. noch wenige freie Plätze in dem Kinderturnlehrgang unter Leitung Sybille Bierögel und Antje Hemming. Sie werden dort auch Inhalte aus ihrem neusten Buch "Kinder bewegen den Globus" vorstellen. Der Lehrgang richtet sich an Übungsleiter in Kinderturngruppen, Grundschullehrer und Fachkräfte im Ganztag.

Anmeldungen können online (hier geht es zur Anmeldung) vorgenommen werden. LG-Nr. ist die 2620080
Die Faszination in fremde Länder "einzutauchen", andere Kulturen und Sitten kennen zu lernen, weckt vor allem bei Kindern die Neugierde, sich mehr mit ihnen auseinander zu setzen und sich dafür zu interessieren. Spiele in jeglicher Form gehören schon seit langer Zeit zur menschlichen Entwicklung und verbinden unsere Kulturen auch ohne Sprache. Wir werden eine erlebnisreiche und bewegte Weltreise starten, in dem wir auf vielfältige Kultur-landschaften eingehen und sie mit sportlichen Bewegungsspielen "herbei zaubern".  In England bei `Scotland Yard´, lösen die Kinder als pfiffige Detektive spannende Kriminalfälle, in Australien wandeln sie auf den Spuren der Aborigines, oder in Amerika, erleben alle das Land, in dem nichts unmöglich erscheint.

An die Kinderturnabteilungen

wasser marsch taffi internet

 

Wir möchten euch hiermit auf zwei aktuelle Aktionen hinweisen:
In diesem Jahr gibt es den Wettbewerb Wasser marsch! nicht nur exklusiv für Kinderturn-Clubs, sondern es dürfen alle DTB Mitgliedsvereine mit ihren Kinderturn-Gruppen teilnehmen. Vielleicht möchten noch einige Vereine bei Sommerfesten eine passende Aktion durchführen und damit am Wettbewerb teilnehmen. Es wäre prima, wenn sich möglichst viele Vereine daran beteiligen. Einsendeschluss für Wasser marsch!-Beiträge ist der 31.12.2012.

 

banner 200px 01Bereits im März ist der Wettbewerb Familie gewinnt!, das bundesweite Familienduell von Nestlé Pure Life und dem Deutschen Turner-Bund, angelaufen. Der Wettbewerb wurde bei den Landeskinderturnfesten in Güstrow, Heilbronn, St. Wendel und Friedberg sowie beim Landeskinderturnfest in Ochtrup durchgeführt und begeisterte dort viele Familien und Turnfestteilnehmer/innen. Gemeinsam etwas für die Gesundheit tun und gleichzeitig eine Menge Spaß haben – Das ist das Motto von Familie gewinnt!  
Der Wettbewerb ist eine ideale Aktion für Sommer- oder Vereinsfeste und eignet sich  besonders auch als Rahmenprogramm bei Kinderturnfesten oder anderen Sportveranstaltungen. Vereine, die den Wettbewerb durchführen möchten, können sich unter www.kinderturnen.de anmelden und kostenfrei die Materialien, die zur Durchführung benötigt werden (Teilnehmerkarten mit Urkunden, Stationskarten, Stapelbecher, Puzzle, Infomaterial) bestellen. Rund 250 Vereine haben diese Möglichkeit bereits genutzt. Auch das ist ein tolles Serviceangebot für alle Mitgliedsvereine.
Zu den weiterführenden Informationen klickt einfach rechts auf das entsprechende Banner.

"Hungrig" auf mehr...

Nachdem wir am Montag, den 02.04.2012 um 9.45 Uhr beim Gruppenhelfer-Grundlehrgang angekommen waren, wurden wir zunächst in Gruppen eingeteilt, wir erkundeten die idyllische Anlage des Westfälischen Turnerbundes und durften zu aller Letzt unsere Zimmer beziehen. Wir fingen an mit ersten Kennenlern -und Kooperationsspielen. Danach gab es direkt ein leckeres Mittagessen. Am Nachmittag beschäftigten wir uns mit der Rolle des Gruppenhelfers,. Nach einer kurzen Kuchenpause standen zwei weitere Übungseinheiten zu den Themen 'Kleine Spiele und Planung einer Übungsstunde / Einführung in die Projektarbeit´ auf dem Programm. Stärken konnten wir uns anschließend beim Abendessen. Dieser Ablauf führte sich die nächsten 2 1/2 Tage fort. In den nachfolgenden Tagen befassten wir uns mit Themen wie z.B. Helfen & Sichern, funktioneller Gymnastik, der wtj und anderen Übungseinheiten. Die am Anfang eingeteilten Gruppen nutzten ihre Zeit, um eigene kleine Projekte zu planen. Tanz dich frei, Singspiele und Konditionsschulung waren einige unserer Projekte. Unsere beiden Betreuer Sebastian & Julia haben uns immer unterhalten, so wie unterrichtet. Um ein kleines aber feines Fazit zu ziehen: Die Gruppe hatte sehr viel Spaß und freut sich auf den Aufbaulehrgang!

geschrieben von: Max Menne, Melina Brillowski und Celine Tiggemann 

Mit Spaß dazu gelernt

gh aufbau lehrgang osterferien internetIn der zweiten Woche der Osterferien haben wir, 14 Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren, den Aufenthalt in der Landesturnschule Oberwerries genutzt, um den Gruppenhelferaufbaulehrgang zu absolvieren. Kurz nach der Ankunft am Dienstagmorgen startete bereits die erste Einheit zum Thema Kooperative Abenteuerspiele. Der gesamte Lehrgang wurde durch theoretische, wie auch praktische Übungen und Trainingseinheiten sehr abwechslungsreich gestaltet. Zwischen Sichern und Geräteturnen wurden uns wichtige Inhalte zu den Themen „ Planen einer Übungsstunde" sowie zu den rechtlichen Grundlagen vermittelt. Insgesamt hat uns der Lehrgang sehr gut gefallen, da Pausen, Verpflegung, soziale Kontakte und auch der Humor nicht zu kurz kamen. Wir danken Nico und Sebastian für vier schöne Tage auf dem Schloss.


geschrieben von: Eelza Halili

 

 

16. wtj-Tanzwerkstatt fand wieder großen Anklang

16. wtj-Tanzwerkstatt-001
16. wtj-Tanzwerkstatt-002
16. wtj-Tanzwerkstatt-003
16. wtj-Tanzwerkstatt-004
16. wtj-Tanzwerkstatt-005
16. wtj-Tanzwerkstatt-006
16. wtj-Tanzwerkstatt-007
16. wtj-Tanzwerkstatt-008
16. wtj-Tanzwerkstatt-009
16. wtj-Tanzwerkstatt-010
16. wtj-Tanzwerkstatt-011
16. wtj-Tanzwerkstatt-012
16. wtj-Tanzwerkstatt-013
16. wtj-Tanzwerkstatt-014
16. wtj-Tanzwerkstatt-015
16. wtj-Tanzwerkstatt-016
16. wtj-Tanzwerkstatt-017
16. wtj-Tanzwerkstatt-018
16. wtj-Tanzwerkstatt-019
16. wtj-Tanzwerkstatt-020
16. wtj-Tanzwerkstatt-021
16. wtj-Tanzwerkstatt-022
16. wtj-Tanzwerkstatt-023
16. wtj-Tanzwerkstatt-024
16. wtj-Tanzwerkstatt-025
16. wtj-Tanzwerkstatt-026
01/26 
start stop bwd fwd
Am 13. November fand die wtj-Tanzwerkstatt zum 16. Mal in Unna in den Hellweg-Sporthallen statt. Knapp 100 Teilnehmerinnen waren diesmal zu vermelden. Einen trüben Novembertag aktiv und motivierend zu gestalten, das lag wohl im Interesse aller Teilnehmer und Referenten, so dass in fast allen 12 workshops gute Stimmung herrschte. Je nach Thema des workshops konnte man angestrengte Gesichter bei den Teilnehmern sehen, die sich die komplexen hoch koordinativen Choreos merken mussten, eben mit dem angesprochenen Gesichtsausdruck umsetzten und immer wieder zwischen Spaß und Spannung wechselten. In den eher klassischen Richtungen ließ sich dann die persönliche Technik trainieren und verbessern. Hier hatte Debütantin Diana Karsiew „Jazzdance auf feurige Art“ im Gepäck, Carsten Sasse ließ seine Teilnehmer immer wieder sehen, warum er sich als professioneller Tänzer auch dem Modern Jazz verschrieben hat. Als Neueinsteigerin für „Gute-Laune-Rhythmen“ konnte an diesem Wochenende besonders Juliane Sassenroth punkten, die nach anfänglicher Nervosität schnell den Funken überspringen ließ. Ihre Themen „Dance Aerobic“ und „Latino Dance Fitness“ waren natürlich prädestiniert für hohe Motivation und viel Schwung in den Hüften. Die Freude in den Gesichtern war beständig zu sehen, außer Juliane setzte noch mal einen drauf und forderte die Teilnehmer auf: „Geht das jetzt auch doppelt so schnell?“, dann bekam die ein oder andere der bis auf einen männlichen Teilnehmer weiblichen Besucher Fragezeichen im Gesicht, denn der Geist war willig, aber das Fleisch blieb schwach. Jule beließ es aber beim „Antesten“ und die Teilnehmer konnten für sich eine Herausforderung mit nach Hause nehmen.Die vielen Rückmeldungen und Fragen, ob denn in 2012 die 17. Tanzwerkstatt stattfinden wird, bejahte Jugendbildungsreferent und Organisator Ernst Mackel und versprach, alle rechtzeitig zu informieren. Trotz der in diesem Jahr anspruchsvolleren organisatorischen Aufgaben war am Ende das Orgateam mit Georgina, Philipp und Felix gut zufrieden, da sie den organisatorischen Bereich bestens im Griff hatten und alles funktionierte. Dann warten wir gemeinsam auf einen trüben Novembertag im nächsten Jahr am ersten oder zweiten Wochenende des Novembers 2012, um uns diesen Tag mit viel guter Tanzlaune wiederum aufzuhellen.

GH-Aufbau-Lehrgang bei Traumwetter

gh-aufbau internet

In der zweiten Woche der Herbstferien fand auch in diesem Jahr der Gruppenhelfer-Aufbaulehrgang der wtj statt. Im Gegensatz zum Grundlehrgang mussten die Teilnehmer sich die Umsetzung der Inhalte größtenteils selber erarbeiten. Hier war ihrer Kreativität freier Lauf gelassen und mit spannenden Geräteaufbauten konnten Grundlagen von Helfen&Sichern sowie das sachgerechte Aufbauen der Geräte wiederholt und vertieft werden. Bei Spiel- aber auch bei Theorieeinheiten konnten die Gruppenhelfer ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Die Theorie wurde nicht trocken in Seminarräumen vermittelt, sondern unter anderem bei einem herbstlichen Spaziergang durch Wald und Wiesen um die schöne Landesturnschule Oberwerries herum. Glücklicherweise bestanden alle 20 Teilnehmer den „angsteinflößenden" Abschlusstest und durften sich bei Gummibärchen-Belohnung Praxistipps wie beispielsweise „laut sprechen" einholen. Somit sind jetzt die Voraussetzungen für eine Teilnahme an einer verkürzten Übungsleiter-Ausbildung geschaffen. Rundum betrachtet war es ein erfolgreicher Lehrgang mit netten Teilnehmen und motivierten Referenten.

 

Lachendes und weinendes Auge

GH-Grund 2011-10

Wie schon die letzten Jahre fand auch dieses Jahr in den Herbstferien die begehrte viertägige Gruppenhelferausbildung der wtj statt. Die Gruppe Jugendlicher zwischen 13 und 18 Jahren, fand sich im Schloss Oberwerries in Hamm zusammen, und trainierten, schufteten und schwitzen vier Tage lang in den Sportanlagen der Turnschule des Westfälischen Turnerbundes. Dort übten wir Helfergriffe und Sicherheit in der Halle, bevor wir mit Kraft- und Ausdauerübungen von dem Leitungsteam Sebastian Wilke und Julia Knöpfel „gequält“ wurden. Die Anstrengung aus der Halle machten die vier üppigen und leckeren Mahlzeiten und die schöne Umgebung samt den süß aussehenden Nutrias wieder gut. Trotz nächtlicher Unruhe blieb die Stimmung sehr entspannt und gut, alle hatten Spaß an Akrobatik, Trampolin und sogar an den spannend gestalteten Theoriestunden, doch die Anspannung auf die dreiteilige Prüfung blieb groß. Wir 28 wurden auf eine harte und für viele peinliche Probe bei den gemeinsamen Tanz- und Songspielen gestellt, über die wir aber schnell wieder lachten. Abends wurde im `Düsterwald´ manches Dorf ausgelöscht und wieder bevölkert, so das wir uns auch Abends noch besser kennen lernen konnten. Der Abschluss der Gruppenhelferausbildung war ein wie jeden Tag sehr schmackhaftes Mittagsessen und wir fuhren mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause.


Lilli und Giulia

Buchautorinnen präsentieren Inhalte aus ihrem neuesten Kinderturnbuch

sternstunden - kinder bewegen den globus-internetAntje Hemming und Sybille Bierögel haben Glück mit dem Erscheinungsdatum ihres neuesten Werkes aus der Reihe "Sternstunden". Pünktlich zu ihrem Lehrgang an der Landesturnschule Oberwerries "In 80 Tagen um die Welt" vom 14. -16. Oktober ist ihr neues Buch, das vierte in der Reihe "Sternstunden" mit dem Titel "Kinder bewegen den Globus" erschienen. Im Fortbildungslehrgang der Westfälischen Turnerjugend zeigen sie auch Stunden aus der Neuveröffentlichung. Wer noch Interesse hat, dieses highlight im Fortbildungsbereich mitzunehmen, sollte sich schnellsten zu dem Lehrgang anmelden.

LG-Nr: 1620080
In 80 Tagen um die Welt
14.-16.10.2011
Die Faszination, in fremde Länder „einzutauchen“, andere Kulturen und Sitten kennen zu lernen, weckt vor allem bei Kindern die Neugierde, sich mehr mit ihnen auseinander zu setzen und sich dafür zu interessieren. Spiele in jeglicher Form gehören schon seit langer Zeit zur menschlichen Entwicklung und verbinden unsere Kulturen auch ohne Sprache. Wir werden eine erlebnisreiche Weltreise starten, in dem wir auf vielfältige Kulturlandschaften eingehen und sie mit sportlichen Bewegungsspielen „herbeizaubern“. In England, bei Scotland Yard, lösen die Kinder als pfiffige Detektive spannende Kriminalfälle, in Australien wandeln wir auf den Spuren der Aborigines, oder wir blicken nach Amerika, dem Land, in dem nichts unmöglich erscheint!
Kosten mit Übernachtung und Verpflegung: 95,- € für Mitglieder / 185,- € für Nichtmitglieder

Unterkategorien



Bücher / Neuerscheinungen